Coworking in Chiang Mai, Punspace / Chiang Mai / Tag 17 17.12.16

Ich bin gerade hier im PunSpace Coworking Space beim Tha Phae Gate und mache halt Zeugs im Internet. Wenn ihr wissen wollt, warum im PunSpace am Tha Phae Gate und warum PunSpace überhaupt und nicht ein anderer Coworking Space, dann lest weiter.

Bevor ich nach Chiang Mai gekommen bin, hatte ich ja keine Ahnung von nix und kannte nur PunSpace aus einem Blog den ich verfolge. Als ich hier angekommen bin habe ich dann selbst etwas recherchiert und für mich entschieden, dass ich mich beim PunSpace Coworking Space anmelden werde, hier die Gründe dafür.
Das coole an Pun Space ist, dass sie zwei Zweigstellen haben, eine in der Altstadt nahe dem Tha Phae Gate und eine andere im Nimman Viertel, westlich von der Altstadt. Als Mitglied darf man beide benutzen. Zusätzlich hat man 24 Stunden, 365 Tage im Jahr Zugang zum Coworking Space. Das funktioniert folgendermaßen: Bei der Anmeldung wird ein Finger deiner Wahl gescannt und somit registriert. Wenn du nun außerhalb der regulären Öffnungszeiten herein möchtest, musst du nichts
weiter tun, als deinen Finger auf den Scanner zu legen und die Tür wird entriegelt.

Des Weiteren ist Punspace, trotz seiner, oder gerade wegen der zwei Zweigstellen und dem Bekanntheitsgrad, der günstige der angebotenen Coworking Spaces hier in Chiang Mai. Es gibt verschiedene Mitgliedschaftspläne, ich habe mich für einen monatlichen entschieden und zahlen dabei ca. 85€ pro Monat. Darin enthalten ist auch Wasser, Instant Coffee, Snacks, Tee und 3 verschiedene Wifi Networks zwischen denen man wählen kann ohne sich immer wieder anmelden zu müssen. Wer will, der kann auch Softdrinks, Bier oder andere Snacks für ein kleines bisschen Geld haben. Dazu gibt es noch einen Wifi Scanner und Drucker, wer also mal was drucken will kann das gerne tun. Es kostet nichts und basiert auf Spendenbasis, ein Baht pro Blatt ist angemessen. Und wenn man mal in Bangkok oder Bali ist und dort arbeiten möchte, kann man das bei den Partnern vom PunSpace sogar kostenlos tun! (Y)
Die Mitarbeiter hier sind freundlich und hilfsbereit, ebenso wie die Coworker. Die Leute die hier sitzen und arbeiten machen allesamt einen sehr fokussierten Eindruck und das merkt man auch an der Atmosphäre. Hier kommt man hin wenn man was erledigen will. Das soll nicht heißen, dass die Leute nicht nett oder chatty sind. Die Leute mit denen ich mich bisher beim Mittagessen oder früh Morgens unterhalten habe, sind alles nette, interessierte und offene Leute gewesen.

Wie bereits erwähnt hat PunSpace ja zwei Zweigstellen in denen man arbeiten kann. Ich bin am liebsten bei der am Tha Phae Gate, weil man hier einen großen Raum hat mit vielen Tischen und Stühlen und das ganze somit einfach offener und größer wirkt. Im Nimman Area ist alles etwas kleiner.
Fotos von dem in Nimman findet ihr hier: http://www.punspace.com/gallery/
Ein 360° Foto von dem beim Tha Phae Gate findet ihr hier: http://bit.ly/2htYqa9
Wer gerne Kaffe trinkt ist hier beim Tha Phae Gate auch gut aufgehoben, denn im PunSpace Gebäude gibt es Burkta Kaffee, die leckeren Kaffee in allen möglichen Varianten haben, dazu noch Snacks und richtige Mittagessen.

Meistens bin ich so zwischen 7 Uhr und halb 8 hier, denn da ist hier niemand außer mir. Dann habe ich die ganze räumliche Größe für mich allein und wenn doch jemand da ist, dann sag ich hallo und kann ihn mal kennenlernen. Heute ist Samstag und es ist hier um einiges ruhiger als sonst, was ich sehr angenehm finde. Für die meisten Menschen ist Samstag und Sonntag halt immer noch gleichbedeutend mit Freizeit. Ist ja auch verständlich, jetzt kann man feiern gehen und normal arbeitende Leute haben auch frei. Durch meine vorangegangenen Anstellungen im Service und im Verkauf bin ich allerdings gewöhnt Wochenends zu arbeiten und genieße die Vorzüge davon 🙂 Ich bin heute voll im Workflow und hab richtig Bock was auf die Beine zu stellen. Also bis dahin!

Euer Max Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.