Die thailändischen Verkupplungskünste / Chiang Rai / Tag 6. 6.12.2016

Also die Thais sind ja schon ein super Völkchen und so darauf bedacht Leuten nur das Beste zu wollen. Bisher wurde ich jedesmal, wenn ich in eine andere Stadt ging, davor gewarnt wie kalt es da doch sei. Von Bangkok nach Chiang Mai: “Oh da musst du dich warm anziehen, da ist es kalt.” Und jetzt von Chiang Mai nach Chiang Rai war es das gleiche. Also ich mir gestern vor der Fahrt nen Pulli angezogen und mich in den Bus nach Chiang Rai gesetzt. Als ich da dann ankam, war es natürlich meeega heiß und der Pulli überflüssig 😀
Es war sehr schön da zu sein und meinen geliebten Freund Christian wiederzusehen. Wir sind dann was essen gegangen und er hat mich mit zu seiner Wohnung genommen. Christian ist Englischlehrer in Thailand und bringt Kindern vom Kindergartenalter bis zur sechsten Klasse Englisch bei, davon später mehr. Er wohnt etwas außerhalb von Chiang Rai, quasi mitten in der Natur, mit ein paar anderen Leute zusammen. Das sind super sympathische Leute, insgesamt 4 andere Jungs und ca. 5 andere Mädels.
Danach waren wir noch in der Stadt, weil meine Wunde gereinigt werden muss. Das machen die hier übrigens als Standardprozedur jeden Tag. Du musst in irgendein Krankenhaus oder zum Arzt gehen, der reinigt dir dann deine Wunde, macht n neues Pflaster drauf, du zahlst das und darfst wieder gehen. Ich geh mal davon aus, dass ist wegen der höheren Infektionsgefahr hier in Thailand. Dann haben wir noch ein paar Sachen besorgt und so richtig leckere, gefüllte Teig”Beutel” gegessen, es hat n bisschen an Dampfnudeln erinnert. Die hier waren allerdings gefüllt mit: Kürbis, Roter Bohnen Paste, irgendwas grünem, Banane, schwarzes Sesammus und noch irgendwas. Mein Favorit ist der mit Roter Bohnen Paste, der ist am süßesten.
Gestern war dann auch nichtmehr viel los, wir haben uns den weißen Buddha angeguckt, eine riesige Statue ist das und sind dann später noch in die Stadt essen gegangen, wo mich ein fremder Mann mit einem ihm unbekannten Mädel verkuppeln wollte 😀 Zu essen gab es übrigens mega leckere Eiburger.
Heute war ich dann mit Christian in der Schule. Das ist ne kleine Schule mit großem Raseninnenhof und die Gebäude sind drumherum gebaut. Momentan wird da restauriert deswegen liegt da ein bisschen Zeug rum, allerdings hat das ganze da so viel Charme, da ändert das nichts dran. Die Lehrer sind bis auf eine Ausnahme alles Frauen und – natürlich – auch sehr nett. Zuerst hatten wir die Kindergartenklasse mit ca. 10 Kindern und haben mit ihnen gesungen, das hässliche Entlein gelesen und dann “Duck-Duck-Duck-Swan” gespielt. Dann hatte wir Pause, Christian hat mir die Schule gezeigt, wir haben n bisschen was vorbereitet und Christian hat mir was aufgeschrieben was ich einer der Lehrerinnen sagen sollte, was heißt ob sie mit mir essen geht.
Die erste Klasse war auch cool, die ganzen Kinder sind so zutraulich 😀 Die kommen zu Christian und mir gerannt, umarmen uns, streicheln meinen Bart und freuen sich total, dass wir das sind. Mit denen haben wir dann auch wieder ein Spiel gespielt, ein paar Lieder gesungen – die sich Christian übrigens alle selbst ausgedacht hat (Y) – und gemalt. Dann gab es erstmal essen – Juhu! 🙂
Da wurde dann auch wieder versucht mich mit der Lehrerin, Kru Gwaang, zu verkuppeln. Ganz am Anfang des Tages, als wir in der Schule ankamen, saßen wir alle zusammen und die Kru Mae – die Oberlehrerin – hat mich gefragt welche Mädels ich am schönsten finde und ich hab auf zwei davon gezeigt. Und das war dann der Running Gag des Tages, dass ich mit der einen Lehrerin ja essen gehen soll und heiraten undso. Am Mittagstisch hat Kru Mae dann noch den Spruch verbessert den wir aufgeschrieben hatten und immer wenn jemand wissen wollte was wir machen gesagt: “Top Secret.” Und gekichert 😀 Kru Gwaang wollte jedenfalls nicht mit mir essen gehen, weil ich eher wie ein jüngerer Bruder für sie bin und sie auf ältere steht… Soso.
Nachmittags um halb zwei gab es dann noch: English is Fun! Und da haben wir eine Box mit 13 Gegenständen genommen, die Gegenstände gezeigt und die Begriffe auf englisch gesagt und die Kids sollten sich das merken und auf Thai aufschreiben. Wir haben in dem Essensraum gespielt und dann hat Kru Mae gesagt, dass die eine Lehrerin sich neben mich setzen soll und dann habe wir Fotos gemacht, das war vielleicht witzig. Wir haben uns da eine Gaudi draus gemacht, vor allem weil man Frauen in seinem Alter eigentlich nicht anfasst sondern nur die älteren, deswegen hat Kru Mae immer gesagt “Don’t touch” und uns so hingesetzt, dass wir uns nicht berühren. Nach dem Fotoshooting und dem Spiel war dann das Eis zwischen mir und Kru Gwaang gebrochen und sie hat gesagt, dass wenn ich das nächste Mal wiederkomme und gutes Thai spreche, dann geht sie auch mit mir essen, sie spricht nämlich kein Englisch.

Links ist Kru Gwaang

Links ist Kru Gwaang


ganz rechts ist Kru Mae

ganz rechts ist Kru Mae


Der Schultag war also sehr cool, es war schön bei Christian zu sein, ich bin herzlich willkommen bei der WG und wir feiern alle Weihnachten zusammen. Jetzt sitz ich gerade im Bus zurück nach Chiang Mai und Freitag Abend kommt Christian hier an, das wird auch wieder cool 🙂
Morgen werd ich mich dann nach ner Wohnung umschauen, mir n Haarschnitt holen und mich beim CoWorking Space anmelden. Bis dann, stay tuned! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.