Wie ich meinen Thailand Trip geplant habe

Chillen ist für mich ganz wichtig, deswegen hier einmal eine Liste der Dinge die ich erledigt habe um stressfrei nach Thailand zu kommen:

Als Krankenversicherung habe ich die Hansemerkur Reiseversicherung gewählt:
http://www.hansemerkur.de/produkte/reiseversicherung/urlaub/auslandsreisekrankenversicherung
Die kostet ca. 50 Euro pro Monat, bei Auswahl von: “Weltweit ohne USA/Kanada. Ich hatte hier in Thailand schon Krankenhauskosten und die wurden anstandslos übernommen, völlig stressfrei. Hab alles in Kopie per E-Mail eingeschickt und das Geld wurde mir überwiesen. Also schon getestet und völlig empfehlenswert.

Arbeitserlaubnis habe ich nicht und habe da auch nicht viel Ahnung von, glaube allerdings ein Arbeitsvisum ist recht schwer zu bekommen. Das sollte dich aber nicht daran hindern hier zu jobben. Falls du Freiwilligenarbeit über helpx.com oder Wwoof  o.ä. machst, bist du ja freiwillig und willst hier nicht Geld verdienen. Und selbst wenn, dann bist du in dem Café oder der Bar halt zum Lernen und bekommst nur das Trinkgeld 😉

Meinen Flug nach Thailand hab ich über Skyscanner.com gesucht. Das coole ist, dass man dort den ganzen Monat auswählen kann und dann gleich sieht welche Preise am günstigsten sind. Die Preise sind nicht immer genau wie angegeben, aber man bekommt ein ungefähres Gefühl dafür.

Mein Visum ist ein Touristenvisum. Ich habe meins in der Thailändischen Botschaft in Berlin beantragt, mit 30€ in Cash, nem Passbild, dem ausgefüllten Visaantrag (gab es vor Ort), einer Kopie des Reisepass, Reisepass und einem Weiterflug Ticket nach Singapur. Mit dem Visum kannst du 60 Tage bleiben und kannst um 30 Tage verlängern wenn du willst. Alternativ kannst du auch ohne Visum einreisen und bekommst ein 30 Tage Visa-on-Arrival, welches du um 30 Tage verlängern kannst wenn du willst, das geht in jedem Immigration Office in Thailand für ca. 50€. Es lohnt sich also alleine schon der Kosten wegen, ein Tourist Visa zu holen. Weitere Infos hier -> http://thaiembassy.de/site/index.php/de/konsularwesen-visa-beglaubigungen/wie-man-ein-visum-beantragt

Ein Rückflugticket zu haben ist empfehlenswert und ich glaube sogar notwendig, einfach um zu zeigen, dass du dort nicht für immer bleiben willst. Du kannst dir auch ein Weiterflugticket mieten undzwar hier: Flyonward.com
Das Ganze ist dann entweder 24h oder 48h gültig, kannst du auf der Webseite alles nochmal nachlesen. Ich habe es selbst nicht ausprobiert, allerdings gelesen, dass das auch funktioniert.

Hotel nachweisen musste ich nicht, hab allerdings vorher eh ein Hotel gebucht gehabt und dann die Adresse auf den Visa Antrag drauf geschrieben. Gebucht hab ich über tripadvisor.com Meiner Meinung nach ist es ratsam vorher eine Unterkunft zu buchen aus 2 Gründen: Es ist stressfrei, weil man weiß wo man hin- und sich erstmal vom Flug erholen kann und man muss bei der Einreise auf so einem Zettel (Arrival Card) eine thailändische Adresse angeben und da ist es praktisch wenn man eine hat, die man dafür nehmen kann. Es ist übrigens nicht schlimm, wenn du nicht die Ganze Adresse auf die Arrival-Card draufbekommst.

Zum Thema Geld: Ich musste kein Geld nachweisen und hatte auch keins dabei, allerdings meine Kreditkarte der N26 Bank. Du bezahlst weltweit keine Abhebungsgebühren und hast eine Debit Mastercard die mit deinem Konto verbunden ist, d.h. du kannst nie mehr ausgeben als du hast. Es kann allerdings sein, dass du am Automaten selbst Gebühren zahlen kannst, hier in Thailand ca. 5 Euro pro Abhebung, deswegen lohnt es sich, gleich mehr abzuheben. Die Kontoeröffnung dauert 5 Minuten und kann online erledigt werden. Hier gibt’s mehr Infos dazu -> https://n26.com/einladen/?lang=de&token=VSLDM-NnOf8MM0 (Das ist ein Referral Link, das heißt wenn du dich anmeldest und das Konto benutzt, bekomme ich 10€ von N26 dafür. Falls du das nicht möchtest, kannst du dich auch hier anmelden: N26.com)

Was du alles brauchst ist halt eine Frage des Geschmacks und der Prioritäten. Ich reise gerne leicht und kaufe nach, was ich brauche. Du kannst hier mal meine Packliste checken mit Dingen die ich dabei hatte, ergänzt durch das was ich rückblickend doch noch hätte mitnehmen können und was Zuhause hätte bleiben können.
http://www.maxmulleralter.com/2016/12/29/packliste-thailand/

Und das war auch schon alles! ㋡

Natürlich sollte man die Lebensfreude, Begeisterungsfähigkeit und Offenheit auch im Gepäck haben. Falls man sie allerdings vergisst, dann kommt sie ganz schnell zu einem, sobald man hier ist 🙂

Viel Spaß!

Max Müller

2 Anmerkungen zu “Wie ich meinen Thailand Trip geplant habe

  1. Viktoria Lorek

    Vielen Dank für die vielen guten Infos, Max. Hast mir sehr weitergeholfen. Viel Spaß noch in Thailand:)
    Liebe Grüße Viktoria

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.