Yoga und Muay Thai / Chiang Mai / Tag 21 21.12.2016

Mir geht’s gut und jeden Tag besser. Thailand ist einfach wunderbar 🙂
Gestern Abend war ich bei einem Muay Thai Gym bei welchem der Freund von Nok Trainer ist. Ich bin mit Nok gemeinsam hingefahren, hab mir das alles angeguckt, hab Num – Nok’s Freund – und Mr. Max – das ist der andere Trainer – hallo gesagt und wir haben uns alle unterhalten. Dann hab ich mit Num noch 5 Minuten Training gemacht und gemerkt wie anstrengend das ist hahah 😀 Ein paar Kicks, ein bisschen laufen und ein paar Punches und schon kam ich ins Schwitzen und es war schon 9 Uhr abends, d.h. nicht mehr so warm. War aufjedenfall cool und ich geh morgen Abend dann mal richtig hin, von 17-20 Uhr, mal sehen wie zerstört ich danach bin.

Kleiner Einschnitt:
Vorgestern bin ich mit meinem Fahrrad zum Doi Suthep National Park gefahren und hab mir da ein bisschen die Natur angeschaut. War richtig schön, mit Wasserfall, vielen Steinen und auch einer Möglichkeit hinter dem Wasserfall hoch zu klettern und dann dort weiter den Park zu erforschen. Ich habs mir dann allerdings oben auf dem Wasserfall auf ein paar Steinen gemütlich gemacht und mich gesonnt.

Heute Morgen war ich dann bei einer Yoga Stunde – Free Style Iyengar Yoga. Das Ganze ging um 9 los, ich war allerdings schon ein bisschen früher da und hab mal wieder festgestellt wie freundlich die Leute doch überall sind. Die anderen Menschen die da waren, waren größtenteils Farangs aus Skandinavischen Ländern. Hannah – eine Mittvierzigerin – hat mich dann beim Aufwärmen unter ihre Fittiche genommen und ich hab ihr die ganzen Übungen einfach nachgemacht. Ein Glück, denn alleine hätte ich keine Ahnung gehabt, was ich denn da machen soll. So um 9.30 Uhr ging das eigentliche Yoga dann los, wir hatten zwei Lehrer, Nitnoi und Fred. Das Ding beim Iyengar Yoga ist, dass es sehr viele Hilfsmittel benutzt. Zum Beispiel Bänder, Reifen zum drauflegen und dehnen, Stangen etc. Hab das alles schön mitgemacht und realisiert wie verspannt bzw. ungedehnt ich überall bin, besonders im Hintern, den Hamstrings (rückseitige Oberschenkelmuskulatur) und mittleren Rücken. Allerdings bin ich nicht so ein Fan von diesen freien Klassen, sondern habe da lieber die Struktur, dass der Yogi mir sagt was zu tun ist und das dann alle machen, oder er sich entweder nur auf mich konzentriert bei Privatstunden. So um Viertel nach Elf, nach einem schönen, liegendem Ausklang – Also manchmal könnte man ja nur deswegen so eine Yoga Session machen 😀 – waren wir dann fertig und ich bin etwas essen gegangen.

Ich war dann später noch bei Nok und sie hat mir beigebracht wie man auf Thai “Glutamat” sagt, wichtig zu wissen wenn man es NICHT in seinen Speisen haben möchte. Bin dann zum Smoothiestand nebenan gegangen und hab zwei Säfte für mich und meinen Freund Ozzy bestellt. Komischerweise hat die Frau ca. 3 TL Salz in unsere Säfte reingemacht, weil sie der Meinung war der Saft ist zu sauer. 😀 Bin dann zu Ozzy gefahren, dieser hat sich voll gefreut, dass ich Saft mitgebracht hab, wir haben ihn probiert und … zu salzig. Ich habs echt nicht geschafft meinen dann ganz zu trinken und hab ihn dann Ozzy überlassen, der ihn gerne getrunken hat.

Dann war ich noch bei einen meiner Lieblingsessensstände bei mir um die Ecke, bei denen ich immer Gebratener Reis + Wasserspinat esse – Khao Phat + Pak Bhung. Beides sehr lecker. Dieses Mal habe ich es dann ohne Glutamat bestellt, das Ergebnis: Schmeckt anders. Es ist halt eben nicht ganz so deftig. Trotzdem sehr lecker! 🙂

Abschließend war ich dann noch im Supermarkt und habe 2x Sojamilch und 2x Chips gekauft, weil ich großen Appetit drauf hatte haha 😀 Bin dann nach Hause gefahren und habe die Vermieterin gefragt ob alles in Ordnung ist – weil ich das halt so mache – und sie dann so: “Nee.” “Ja wieso denn nicht?” ”Ja nix gegessen.” Hmm, kurz überlegt, auf meine Hände geschaut. “Na hier nimm doch ‘ne Tüte Chips.” “Ja echt? Oh danke!” “Hier, nimm ne Sojamilch auch noch.” Die hat sie dann auch genommen und hat sich gefreut. Ich hab mich ebenso gefreut. Durch so eine kleine Geste so eine Freude bereitet. Klar sind Chips und Sojamilch nicht grade Kartoffeln und Gemüse, aber besser als nix ne? =)

Das wars dann auch schonwieder für heute.

Jetzt seid ihr dran! Was habt ihr heute schönes gemacht, was euch eine innere Freude beschert hat? Ab in die Kommentare damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.